Kategorien
Hinweise Verschlüsselung

Klebestreifen Messen

Diese Art Text zu verschlüsseln überrascht in ihrer Einfachheit und Genialität. In diesem Beitrag erkläre ich dir, wie du Hinweise mit Klebestreifen „schreiben“ kannst.

Die Idee

Die Stelle eines Buchstabens im Alphabet gibt an, wie lange ein Klebestreifen ist. Beispiel: B = 2cm, Z = 26 cm.

An dieser Tabelle kannst du schnell ablesen, wie lang ein Klebestreifen für welchen Buchstaben sein muss.
An dieser Tabelle kannst du schnell ablesen, wie lang ein Klebestreifen für welchen Buchstaben sein muss.

So kannst du BLUMENTOPF schreiben, indem du die Klebestreifen in folgenden Längen zuschneidest:

  • B = 2 cm
  • L = 13 cm
  • U = 21 cm
  • M = 13 cm
  • E = 5 cm
  • N = 14 cm
  • T = 20 cm
  • O = 15 cm
  • P = 16 cm
  • F = 6 cm

Klebe die Streifen (z.B. Malerkrepp, lässt sich nachher gut wieder lösen) an eine Wand oder andere Stelle. Um die Schwierigkeit zu erhöhen könntest du auch transparenten Klebefilm benutzen (z.B. an ein Fenster ➞ Vorsicht, Klebereste!).

Um den Schwierigkeitsgrad zu variieren kann man:

Leicht: … den Hinweis geben, dass A = 1cm, B = 2 cm, oder die Tabelle dazu geben.

Mittel: … den Hinweis geben, dass A = 1, B = 2, …

Schwer: … gar keinen Hinweis geben, oder beispielsweise ein Lineal/Zollstock neben die Klebestreifen legen. Das ist erfahrungsgemäß ein guter Hinweis, wobei nicht sofort klar ist, was zu tun sein könnte.

Hier ein paar Ideen, wie du Hinweise verstecken kannst.

Kategorien
Hinweise Verschlüsselung

Schablonen-Rätsel

Eine weitere Möglichkeit, um einen Hinweis zu verschlüsseln, bietet die Fleißnersche Schablone.

Der Hinweis im Klartext wird Buchstabe für Buchstabe auf eine 6×6 Matrix aufgeteilt. Lesen lässt sich der Text nur mit der Fleißnerschen Schablone, die in jede Richtung gedreht werden muss, um den gesamten Text lesen zu können.

Zum Glück muss man das Ganze nicht ganz von vorne selbst erstellen, sondern es gibt diesen Schablonengenerator, den ich dazu wärmstens empfehlen möchte. Leider wird nur die Schablone, nicht aber die dazu passende Buchstabenmatrix generiert. Das bedeutet, dass wir diese selbst erstellen müssen:

  1. Zunächst erstelle ich eine quadratische Tabelle mit 6×6 Zellen und kopiere dann die Tabelle der Webseite in meine Tabelle. So ist jeder Buchstabe gleich an der richtigen Stelle. Dann formatiere ich den Text, damit es schön aussieht.
Die Tabelle mit Buchstaben
Die Tabelle mit Buchstaben
  1. Als nächstes lade ich mir die Schablone, die ich mir auf der Generator-Seite heruntergeladen habe, in das Dokument und ziehe sie genau deckungsgleich auf meine Tabelle. Dann verändere ich die Größe nicht mehr und setze die Schablone unter die Tabelle.
Tabelle und Schablone untereinander und gleichgroß
Tabelle und Schablone untereinander und gleichgroß
  1. Jetzt muss ich nur noch das Dokument ausdrucken und kann die weißen Kästchen der Schablone ausschneiden. Fertig ist das Rätsel!
Das hier ist ein Beispieltext
„Das hier ist ein Beispieltext“

IDEE: Die Schablone lässt sich tarnen, beispielsweise als gestanzte Eintrittskarte, als Flugticket, Firmenlogo, oder Ähnliches!

Kategorien
Hinweise Material

Aller Anfang ist leicht: Mit einem Tisch beginnen

Für den Anfang eines Escape Rooms eignet sich ganz hervorragend ein Tisch als Startpunkt der Rätsel-Reise, auf dem einige Rätselgegenstände bereitliegen.

Es könnten beispielsweise bereitliegen:

  • ein Foto (Bilderrätsel)
  • eine Visitenkarte, die eine codierte Telefonnummer abbildet. Wenn die Spieler den Code geknackt haben, müssen sie die Telefonnummer anrufen, worauf ihr euer Anrufbeantworter-Rätsel gesprochen habt
  • ein Salzstreuer oder Kochlöffel als Hinweis auf die Küche, wo der nächste Gegenstand bspw. in einem Topf versteckt sein könnte
  • ein Feuerzeug als Hinweis auf die Kerze, wo der nächste Gegenstand versteckt ist
  • uvm. …